Geheimnisse des Roten Buchs (Teil I ) 1.10.2021 um 19:00 Uhr
Dauer: -
Standort: Zoom Online-Seminar

Einführung und Übersicht

Der Wissenschaftshistoriker Dr. Sonu Shamdasani hat das „rote Buch” – die geheimen Aufzeichnungen C.G. Jungs – zusammengetragen und mit Kommentaren herausgegeben. Ohne seine wichtige geschichtliche und akribische Strukturierung und Aufbereitung der mysteriösen bis traumbildähnlichen Texte und Bilder wäre das Vermächtnis Jungs für die heutige Zeit kaum zu entschlüsseln. Beim Einstieg in diese „Time Capsule”, die als Vehikel dient, um zu einem Verständnis der Anfänge der Analytischen Psychologie und Jungs „Initialimaginationen” zu gelangen, kann der Vortrag in Verbindung mit dem Vertiefungsseminar Einblicke geben und Empfehlungen aussprechen, wie mit dem dichten Text- und Bildwerk am besten zu verfahren ist. – Hier ein Ausschnitt einer Rezension des Buches in der Frankfurter Rundschau: „Jung kein Buch geschrieben, sondern ein Evangeliar hergestellt. Er hat es geschrieben, gemalt und produziert im Bewusstsein einer Botschaft, im Gefühl einer großen Erfahrung, die er weitergeben muss, um sich dabei über sie und damit über sich klar zu werden. „Das Rote Buch“ ist ein Dokument der europäischen Krise zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Nimmermüde erinnerte Jung daran, dass der Mensch nicht als tabula rasa auf die Welt kommt, dass unser Universum wie unsere Seele nicht nur Produkte einer abgelegten Geschichte sind, sondern, dass diese Geschichte – in allen Stücken – in ihnen immer weiterlebt, immer wieder Neues bewirkt. Darin war er klüger als die Revolutionäre, die dem Wahn huldigten, man könne nicht nur die Welt, sondern auch das eigene Selbst wegwerfen wie einen alten Lappen, um sich und die Welt neu zu erfinden.”

Zoom Online-Seminar, Dauer: 2 Zeitstunden (Pause: 15 min)

Termine für weitere Seminare: 12.11.2021 (Teil II) ; 21.1.2022 (Teil III)

Termin buchen