Literatur zur Gnosis

Literatur zur Gnosis

Band I : Nag Hammadi Deutsch An die Seite des Corpus der Griechischen Christlichen Schriftsteller (GCS) stellte Adolf von Harnack die Monographienreihe der Texte und Untersuchungen zur Geschichte der altchristlichen Literatur (TU), die er bereits 1882 begründet hatte und die nunmehr als »Archiv für die … Ausgabe der älteren christlichen Schriftsteller« diente. In ihr werden vor allem die alten Übersetzungen der im Corpus erscheinenden Schriften teils im Original, teils in deutscher oder einer anderen modernen Sprache gedruckt. Daneben steht die Reihe auch für Voruntersuchungen zu den Editionen und für begleitende Abhandlungen offen. Band I Walter de Guyter, Berlin, 2001, 107.- € ISBN 3-11-017234-8 _____________________________________________________ Inhaltsverzeichnis – Nag Hammadi-deutsch Band II […]

Die Rolle der Ma at

Die Rolle der Ma at

Wie zufällig stiess ich kürzlich auf das Buch „Ma`at – Gerechtigkeit und Unsterblichkeit im Alten Ägypten. Der Autor, Jan Assmann, ist ein Schüler von Eric Hornung, Letzterer hielt noch zu Jungs Zeiten Vorträge in Eranos. Ganz aktuell geht uns das Verständnis von Wahrheit und Gerechtigkeit ja momentan direkt an. In der Beschäftigung mit dem Buch wurde mir mehr und mehr klar, wie wesentlich und wichtig dieses Denken der Ägypter das unsrige Denken beeinflusst hat. Leider ist Vieles davon in Vergessenheit geraten. Daher schafft es Assmann, die verschütteten Quellen der abendländischen Denkstrukturen und Geisteshaltungen wieder freizuschaufeln, was ja nicht bis dato die zentrale Aufgabe der Archäologie war. Das ist seit noch […]

The RedBook for our Time

The RedBook for our Time

Searching for Soul under Postmodern Conditions Können wir, individuell und kollektiv, in Jungs Rotem Buch einen Wert für eine Zeit wie die unsere finden, die so tief vom Umbra Mundi („Weltschatten“) überschattet ist? Die Coronavirus-Pandemie überschattet unweigerlich all unsere Gedanken, während wir dieses Eranos-Symposium über „Jungs Rotes Buch für unsere Zeit“ vorbereiten. In einem noch größeren Maßstab erkennen wir, dass wir vor einem welthistorischen Übergang in der menschlichen Kultur stehen, ohne die Führung, die traditionell durch große Erzählungen oder kollektive Mythen geboten wird. Eine ähnliche Stimmung tiefer Angst vor der Zukunft überschattete die Welt, als C. G. Jung im Jahr 1913 mit der Arbeit an seinem Roten Buch begann. Als […]